22 Uhr 40 – die Putzkolonnen kommen

Gelegentlich höre ich ein Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh. TOR! Irgendein Spiel wird gerade übertragen und von irgendwo her kommt Jubel und von woanders ein Zornesruf. Manch Tröte, genauer vuvuzueela, ist auch noch zu hören. Aber deutlich wahrnehmbarer ist die totale Straßenreinigung. Die Bergmannstraße muss bis 24 Uhr wieder übergeben werden – gesäubert und befahrbar. Und daher wird gerade gehupt und gepackt was das Zeug hält. Eine Flotte von Robben und Wientjes quält sich durch enge Gässchen – vorbei an Müll, Kabeln und abgebauten Zelten. links vorm Eingang türmt sich ein Haufen Eis aus einem Kühlschrank und taut vor sich hin. Rechts stehen Kokosnüsse, für die die Menschheit zu dumm ist, weil das eigentlich leckere Innenleben ja bekanntlich erst nach dem Aufknacken zugänglich ist. Aber wer nimmt schon eine Kokosnuss mit zum Public Viewing? Das Fest ist vorbei – drei Tage Musik und Straßenmarkt. Und locker hundertausend Menschen mäanderten von einer Bühne zur anderen. Und Punkt 24 Uhr war jeden Abend tatsächlich Feierabend. Respekt! Und gerne wieder!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Janz anders, Janz neu, Läden, Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s