Adieu Hot Dogs

Im Vorbeigehen eben sah ich es: der Hot Dog-Laden, den ich nie, genauer noch nie besucht hatte, ist dicht.

Es entsteht: ein Burgerladen. Fleischklopps niederster Art, vermute ich und das erste, was daran glauben wird, ist wohl das Neuland-Gütesiegel an der Türe.

Arme Bergmannstrasse, es richtig abwärts in Richtung Ballermannmeile…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Adieu Hot Dogs

  1. stati schreibt:

    Äh, moment mal: Ein Burgerladen, der einen Hot Dog-Laden ersetzt, ist ein Indiz für die Entwicklung Richtung „Ballermannmeile“ (in dem Satz mit dieser Meile fehlt übrigens wahrscheinlich ein „geht“ oder ein sonstiges Verb)? Oder entging mir gar eine zarte Welle der Ironie. Denn von Wurst zu Burger (Hackfleisch) geht es ja genaugenommen mit der Qualität (hihi) sogar bergauf.

    • bergmannstrasse schreibt:

      Naja gut. Wenn wir beide davon ausgehen, dass es egal ist ob wir Hot Dog oder Burger essen, dann haben Sie natürlich Recht. Das als Indiz taugt leider nicht für die so genannte Verballermannisierung. Nein, es sind auch eher eine Reihe anderer Läden, die in letzt Zeit die Qualität runtergefahren haben und bspw. nicht mehr auf selbstgemachte Kuchen setzen, sondern auf Lieferware (was mal eben ganz nebenbei den Lieferverkehr enorm erhöht – manchmal habe ich das Gefühl, es ist der reinste Marktplatz vor morgends bis abends). In Sachen Qualität gibt es ja nur noch die Steigerung Hot Dog-Burger-Bio-Burger. Der fehlt hier noch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s