Was wird aus dem shared space Bergmannstraße

Letztes Jahr hatte ich Kontakt zu verschiedenen Stellen im Bezirk aufgenommen, von denen ich mir eine Antwort für die Verkehrslage in der Bergmannstraße versprach. Mich irritierte damals (nd vielfach auch heute noch), dass manchmal morgens die Ampel an der Nostiz Ecke Bergmann missachtet wird bzw. kurz vor rot nochmal ordentlich auf die Tube gedrückt wird, dann dass irgendwelche Irre hier mit extrem lauten Motoren Start und Landungen von Jets nachahmen, dann dass munter in zweiter, jüngst auch mal in 2,5-Reiher geparkt wird, dann dass das Tempo 30-Schild eine schöne Straßenbemalung ohne Wirkung darstellt und überhaupt: warum soviel Schwerverkehr durch die Straße geleitete werden muss.

Die Antworten? Zögerlich, in einem Fall, seitens der Polizeidirektion aus der Friesenstraße mehr als ehrlich, weil die Straße zur Entlastung gebraucht wird. Da der Mehringdamm Ecke Gneisenau IMMER verstopft ist, müssen Schwerlaster, Einsatzfahrzeuge der Polizei und Feuerwehr und natürlich auch ungeahnt viele Privatfahrer durch die Straße brettern.

Das Risiko bleibt bei uns – und offenbar ist beispielsweise das Radfahren hier riskant. Allein gestern konnte ich zwei Radunfälle beobachten, beide auf der Straße, beide mit ungewissem Verlauf (ich stand zu weit weg bzw. hörte nur noch durch Passanten/Freunde davon).

Ich frage mich, was ist aus der Shared Space-Initiative geworden, die alle paar Monate mal durch unsere Zeitungen geistern, ohne dass wirklich etwas passiert? Warum wird nicht auch hier eine Parkraumbewirtschaftung und eine Verknappung des Durchflusses erreicht – im Sinner der Anwohner, der Durchfahrenden, der Touristen?

Weil es dem Bezirk ganz egal ist – sind ja nur Altkiezler und Nervensägen, die nichts von Politik verstehen?

Ich gehe jede Wette ein, wenn zwanzig Wohnungs-Wirtschafts-Investoren das alles auch sagen, dass die Landespolitik ganz plötzlich, ganz aktionistisch handelt?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Was wird aus dem shared space Bergmannstraße

  1. Pingback: Johannes Hampels Blog » Blog Archive » Was wird aus dem shared space Bergmannstraße | die bergmannstrasse

  2. johanneshampel1959 schreibt:

    Am 28.06.2011 findet genau dazu um 18 Uhr eine Diskussion in der Leibniz-Schule statt, Schleiermacherstraße 23. Mit Baustadtrat Panhoff, Tiefbauamt und ADFC.

    • Regina schreibt:

      Hallo,

      ich würde wirklich gerne wissen ob die Veranstaltung, die johanneshampel1959 hier angebracht hat, erfolgreich war und ob schon etwas in der Richtung in der Bergmannstraße geschehen ist?

      Herzliche Grüße,
      Regina

  3. Pingback: neue Verkehrskonzepte für die Bergmannstraße | die bergmannstrasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s