Unmut am Abend: Gewitter und Jauch

Dank des krachenden Gewitters und der Unlust rauszugehen, habe ich heute Abend die neue Talkshow von Günther Jauch gesehen.

Nicht ganz, denn schon nach 15 Minuten hatte ich genug – für immer.

Es liegt gar nicht so sehr am Thema ’11. September‘, das ich mittlerweile wie vor zehn Jahren in einer so enormen Nachrichten- und Beitragsdichte vorfinde, dass es gar nicht sein kann, dass es woanders gar keine Nachrichten gibt (war da was in Nordafrika?).

Jauch jedenfalls hat ein neues Studio – aber einen Unterschied zu Anne Will konnte ich nun wirklich nicht bemerken: 5 Gäste, Frage, Film, Frage, auf interessante Bemerkungen nicht sonderlich reagieren. Vielleicht missfällt mich auch Jauchs Fragetechnik zu sehr, die mich wie ein erwachsenes Kind einlullt: „Wie war das denn als die Stabwolke auf sie zukam – haben Sie die von hinten gesehen?“ fragte er eine Überlebende. 10 (!) Jahre nach dem 11. September 2011. Nicht gerade sehr erhellend. Danke, das war’s. Gehe lieber wieder Blitze gucken…sind spannender.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s