Tröööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööt

So lang wie diese Überschrift – so lang war auch das Auto, das ich mir heute zwecks Möbeltransports  geliehen hatte. Ein Ford Mondeo, satte 4,70 Meter lang. Und auch wenn alles wie am Schnürchen klappte, so war doch meine größte Unruhe, einen Parkplatz im Bergmannkiez für diesen Straßenpanzer zu finden. Glücklicherweise fand ich zu einem perfekten Zeitpunkt einen perfekten Parkplatz – aber kaum war ich ausgestiegen, begriff ich endlich, warum es in dieser Straße von morgens bis abends permanent dieses elende Gehupe gibt.

Also, ich steig aus, mein Parkplatzverbrauch ist gigantisch. Andere Platzsucher bremsen abrupt, kurben die Scheibe runter und wollen wissen, ob ich losfahre. Kaum dass sich der erste kleine Stau gebildet hat, fängt irgendeiner in der Reihe an zu hupen. Woran das liegt? Liebe Leute, die Autos werden immer fetter! Mein Leihwagen heute bot locker Platz, einen 1,80 Schrank mit Freiraum durch die Stadt zu kutschieren. Und der Leihwagen ist noch nichtmal der größte Radpanzer, der sich durch den belebten Kiez quält. Da gibt es zum Beispiel die neue Mercedes-Klasse, die so groß ist, dass locker zwei Citroen C1 in eine Parklücke passen! Oder die Audio-Schlitten: megabreit, megahoch und vermutlich auch megaschwer.

Da ich sehe wie die Fahrerinnen und Fahrer sich hiermit durch den Kiez quälen, ist das ständige Gehupe nur noch ein Frustkonzert von Parkplatzsucherinnen. In den 50er Jahren sollte Berlin zur autogerechten Stadt gemacht werden. Es wurden Achsen geschlagen, Bürgersteige verknappt, großzügig Autobahnen und andere Verkehrsstrecken geschaffen. Das alles auf Kosten der Stadt, der Menschen, der Umwelt. Heute nun kommen wir insofern an die verkehrstechnischen Grenzen, dass eine Straße wie die Bergmannstraße einfach nicht gemacht ist, um vielen Straßenmonstern genügend Parkraum zu bieten. Nur weil deren Kundschaft gerne mal eine Cappuccino hier schlürft, nur weil die KCD, die Kreuzberger Cappuccino Dichte, hier am höchsten ist?

Der Bezirk ist so bettelarm – er sollte hier endlich ein Parkraumkonzept einführen! Sollen doch MonstertruckfahrerInnen dafür zahlen, dass sie zwei Parkplätze statt nur einem brauchen!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s