Neu im Kiez: Wenn die Kaffeeläden auf der Bergmann mal wieder zu voll sind…

Ich stehe vor einem Dilemma. Letzte Woche wollte ich mit einer Freundin in einen Kaffeeladen auf der Bergmannstraße. Doch egal wohin wir auch steuerten, es war überall pickepackeproppevoll. So voll, dass wir mitunter nur auf die beschlagenen Scheiben guckten und wir alsbald weiterzogen. Es gibt im Bergmannkiez zwei, drei nette Adressen, die ich ab und an vorstellen möchte, wo es sich auch lohnt mal vorbeizugehen. Viel Platz haben die alle auch nicht – aber sie machen einen Bombenkaffee oder einen noch besseren Kuchen. Zugegeben, was ein guter Kuchen ist, das bleibt Geschmackssache, aber ob ich 3,90 Euro für ein Stück Kuchen zahle oder 2,70 Euro und dann auch noch nett begrüßt werde – da überlege ich künftig nicht mehr, wohin ich steuere.

Auf unserem heutigen Spaziergang zum Flughafengelände stießen wir in der doch sehr beschaulichen Heimstraße auf eine kleine Neuentdeckung. Die Heimstraße kennen vermutliche viele Besucher nur wegen des ‚Austria‘ und der krawallgroßen Schnitzel in der Bergmannstraße 30.

Doch nur 10 Meter den den Berg hinauf gibt es seit vier Monaten in der Heimstraße 24a die „Wandbemalung“.

Wandbemalung in der Heimstraße

Wandbemalung in der Heimstraße

So wie es der Name schon sagt, gibt es einen künstlerischen Hintergrund der Betreiberin.

„Einst war der kleine Laden Teil meines Ateliers, dann kamen vorne zwei Flügeltüren zur Straße dazu und eine ordentliche Kaffeemaschine“, berichtet Cornelia Schmidt, und nun schenkt sie von Mittwoch bis Sonntag Kaffeespezialitäten von Latte Macchiato bis Cappuccino aus und serviert, auch wenn wir den Kuchen zu Hause genossen, einen derart guten Mohnkuchen, dass die anderen im Kiez durchaus auch mal vor Neid erblassen sollten.

Pluspunkt: der Laden ist klein und überschaubar, pickepackevoll darf er sein, kann er aber nicht, weil wieschongesagt knapper Platz eben. Dafür ist die Heimstraße um einen netten Zwischenstopp reicher. Was nun die Wandbemalung angeht, da habe ich noch eine Frage, die ich ein anderes Mal stellen muss. Eine Kundin, die nach uns kam, ging an den Tresen und verlangt wohl nur halb im Scherz: „Ein Kilogramm Wandfarbe, bitte!“

Wandbemalung von außen

Wandbemalung von außen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Janz neu, Läden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s