der Sängerkrieg im Bergmannkiez

immerhin: Geld gibts an und anBereits seit einigen Wochen ist eine altgediente Vierer-Jungens-Combo im Bergmann-Kiez wieder unterwegs.

VOLARE! – schmettern die vier Jungs. Jahr für Jahr bauen sie das Repertoire aus, mittlerweile stehen sie fast zehn Minuten vor dem Haus. Sie werden besser und Jahr für Jahr lauter.

Mit dem ersten Bombenwetter in diesem Jahr hat nun der Sängerkrieg wieder begonnen. In lockerer Reihenfolge traten heute auf:

– eine Jazz-Band

– eine Flamenco-Tänzerin

– Mister Piano

– die Volare-Crew

Und sicher waren das noch längst nicht alle. Wunderbar ist es, wenn die Gruppen gegeneinander anspielen. Vor Knofis die Jazz-Combo, vor Hong Que der Piano-Player. Misses Flamenco hingegen hat die Nervstufe besonders in die Höhe getrieben, denn sie steppt tatsächlich auf einem Brett mit solcher Härte, dass jeder Bohrhammer in der Wohnung wie ein gemütliches Staccato klingt. Sommer eben, im Kiez.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s